alpetour veranstaltet Sicherheitstraining für Busfahrer

Als „Der Paketer“ und „Die Nr. 1 für Klassenfahrten“ hat sich alpetour zum Ziel gesetzt, auch bei der Sicherheit die Nummer eins zu sein. Deshalb lässt sich alpetour jährlich durch den TÜV prüfen und wurde dabei in den vergangenen Jahren regelmäßig mit dem Prädikat “Ausgezeichnet” bewertet.

Um auch in Zukunft die größtmögliche Sicherheit zu bieten, werden zudem die Qualität und Leistungsfähigkeit der Partnerunternehmen permanent überprüft und verbessert. Aus diesem Grund veranstaltete alpetour vom 14.11.-16.11.2010 bereits zum 4. Mal einen Busfahrer-Sicherheits-Workshop.

51 Busfahrer, die hauptberuflich mit der Durchführung von Klassenfahrten beauftragt sind, erhielten eine Einladung ins alpetour eigene Aktiv Hotel Aschau am Chiemsee. Als Referenten konnte alpetour Herrn Thomas Fritz,  im Hauptberuf Hauptkommisar und darüber hinaus Trainer für BKrFQV sowie Autor des Fachbuches „Lenk- und Ruhezeiten in der Praxis“ ist, sowie Herrn Thomas Wimmer von der Academy Fahrschule in Raubling gewinnen. Beide Referenten haben in Theorie und Praxis zu Sicherheitsthemen, EG-Sozialvorschriften / Digitaler Tachograph uvm. referiert. Der praktische Teil drehte sich überwiegend um das Thema Sicherheit u.a. mit den für den bevorstehenden Winter spezifischen Problemen und Gefahren. Trainiert wurden beispielsweise das Durchführen einer Abfahrtskontrolle. Während des gesamten Workshops standen die Referenten selbstverständlich auch für individuelle Fragen zur Verfügung. Um auch die eigene Qualität und Sicherheit zu verbessern, hat auch einer der beiden alpetour Geschäftsführer, Winfried Knötig sowie die Mitarbeiter der alpetour „Busdispo“ am Workshop teilgenommen.

Hinterlasse eine Antwort