Lehrer-Informationsfahrt in die Emilia Romagna

Vom 25.-29.10.2014 erlebten ca. 50 Teilnehmer mit alpetour ein paar schöne und informative Tage in der Emilia Romagna. Die Reisezeit in der touristenarmen Nachsaison war sehr angenehm; ein interessantes und kurzweiliges Programm sorgte zudem für gute Laune!

Alle Teilnehmer reisten am  Samstag, 25.10.14 gemeinsam mit einem Top-Bus der Fa. Reichenender ab München in Rimini an; trotz Beginn der bayrischen Herbstferien und dank dem souveränen Busfahrer lief die Fahrt reibungslos, am frühen Abend war das Ziel erreicht! Der erste Programmpunkt im 3-Sterne-Hotel Elba war dann auch schon gleich die alpetour-Präsentation, der Sektempfang und ein leckeres gemeinsames Abendessen. Hier erhielten die LehrerInnen Informationen über alpetour als kompetenten Ansprechpartner für Klassenfahrten und einen Überblick über alle Neuerungen und die breitgefächerte Angebotspalette.

Am Sonntag Morgen (26.10.14) konnte man sich am reichhaltigen Frühstücksbüfett ausgiebig für den langen und ereignisreichen Tag stärken, der mit einer Reiseleitung durch die schöne Altstadt von Rimini begann. Hier erhielten die LehrerInnen Informationen über die zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Relikte aus der römischen Vergangenheit. Besonders schön war der Dom, die alte Markthalle und das Augustus-Stadttor. Durchaus lohnend! Nach einem letzten Cappuccino zur Stärkung ging es dann auch schon zum gemeinsamen Mittagessen, für viele eines der Highlights dieser Reise! Es fand auf dem Landgut Casa delle Aie im Hinterland von Cervia statt. Dort wurden wir nach Strich und Faden und sehr authentisch mit kulinarischen Spezialitäten und Weinen aus der Region verwöhnt – ein wahres Sonntagsmahl! Mit vollen Bäuchen und leichter Verspätung (dem ausgiebigen Genuss und uns einparkenden Autos geschuldet!) ging es am frühen Nachmittag weiter nach Ravenna. Auch dort fanden parallel zwei Stadtführungen für unsere Gruppe statt, bei denen sich Ravenna trotz langsam anbrechender Dämmerung in voller Schönheit zeigte. Für einen kurzen Aperitif auf der wunderschönen Piazza war noch Zeit, dann ging es auch schon zurück ins Hotel, wo Abendessen und Bett nach einem langen Tag auf uns warteten!

Am Montag 27.10.14 ging es gleich nach dem Frühstück in Richtung San Marino, die älteste und kleinste Republik der Welt! Hoch auf dem Felsen gelegen und über eine knifflige Serpentinenstraße zu erreichen – aber auch diese Herausforderung meisterte unser Fahrer bravourös. Auf eigene Faust konnten die engen Gässchen und die Festung erkundet werden. Danach ging es weiter nach Bologna, wo zwei hoch engagierte und mitreißende Reiseleiterinnen schon auf uns warteten. Die lebhafte Studentenstadt hat uns alle begeistert! Nach der Führung blieb noch genügend Freizeit, um unter den berühmten Arkaden „portici“ zu flanieren, nochmal einen Blick in den wunderschönen Dom zu werfen oder ein bisschen zu shoppen. Auch heute wieder ein langer und ereignisreicher Tag, der mit einem gemeinsamen Abendessen im Hotel endete.

Dienstag, 28.10.14: heute stand Venedig auf dem Programm, der krönende Abschluss unserer Reise! Schon um 08:00 ging es los und wir waren pünktlich um 11:00 am Tronchetto, der Bootsablegestelle von Veneziana Motoscafi, wo unser Kapitän schon bereit stand. Wie unsere Schulgruppen auch wurden wir mit einem eigenen Boot in ca. 30 min. zum Markusplatz gebracht – schon die Fahrt dorthin war ein Spektakel und Venedig präsentierte sich im strahlenden Sonnenschein von seiner allerbesten Seite! Eine Stunde hatten wir noch Zeit zum Mittagessen und akklimatisieren, dann begann auch schon um 13:00 unsere knapp 2-stündige Führung. Zwei erfahrene Reiseleiterinnen gingen mit uns in großem Bogen vom Dogenpalast über San Marco und viele auch unbekanntere Plätze abseits der Touristenpfade bis zur Rialtobrücke. Dort wurden wir in den freien Nachmittag entlassen und konnten bis zur Abfahrt um 21:00 unsere Eindrücke vertiefen, in weitere Kirchen, Museen, zum Shoppen und zum Essen gehen – alles was das Herz begehrt!

Ganz beseelt und begeistert wurde die Heimfahrt angetreten. Auch diese verlief wieder reibungslos, so dass wir am Mittwoch den 29.10. bereits vor der anvisierten Zeit am frühen Morgen zurück in München waren.

Wir hoffen, dass wir viele Teilnehmer für die Schönheiten, die herzliche Gastfreundschaft und die zahlreichen kulturellen Möglichkeiten der Emilia Romagna begeistern konnten und würden uns freuen, wenn Ihre nächste Klassenfahrt mit alpetour in diese Destination geht.

Ein herzlicher Dank an aller Teilnehmer!


Hinterlasse eine Antwort